Impressum

Medieninhaber und Medienunternehmen: 
Volkswirtschaftliche Verlagsges.m.b.H.
Herausgeber und Chefredakteur: Ronald Barazon
Geschäftsführung, Anzeigenleitung, Vertrieb, Redaktion:
alle 1070 Wien, Schottenfeldgasse 93/6
FN 128722y  UID: ATU 148909.
Druck: Robitschek, 1050 Wien.
e-mail:
ronald.barazon@voveg.at
Geschützte EU Marke No 005822093

Die grundlegende Richtung wird von der Menschenrechtskonvention, den Prinzipien der freien Marktwirtschaft und der Ablehnung jeder Diktatur sowie jeder Verletzung der demokratischen Freiheiten bestimmt.

SOGLITUDES fördert den freien Austausch zwischen den Forschungsbereichen und ermöglicht die Verbreitung von aktuellen Entdeckungen auf Deutsch, Französisch und Englisch.
Volkswirtschaftliche Verlags GmbH, 
Schottenfeldgasse 93, 1070 WIEN.
FN 128722y ; UID: ATU 148909 ; ISSN2412-415X
soglitudes@gmail.com

SOGLITUDES behandelt Themen, die den Übergang von einem Zustand in einen anderen beschreiben. Von „soglia“, italienisch für Schwelle, und solitude, französisch für Einsamkeit, denn an der Schwelle ist niemand einsam. This journal contains interviews, articles and reviews that report on the cultural developments in Europe and the Americas from the point of view of threshold philosophy. Passages and liminal situations that can be noticed in vision and perception. The mind switches from one detail like a pencil to a whole room, moving on the threshold of thought. "Change blindness" or "Multiple Object Tracking" are examples for the many words in cognitive psychology to describe threshold states. L'inspiration principale vient d'Ulysse de James Joyce, d'Alice de Lewis Carroll et du texte de Kafka "Devant la Loi." L'homme est toujours au seuil d'un nouveau commencement et décide du chemin que prend sa vie. Dans chacun de ces moments a lieu un passage d'une partie à un tout que l'on ne perçoit jamais tout à fait. En anthropologie il s'agit de rites et de cérémonies qui célèbrent le passage d'un état à un autre, décrits par Victor Turner comme "liminalité". En littérature c'est souvent l'amour qui révèle des situations-limite. Orphée veut sauver sa bien-aimée Eurydice du monde souterrain, mais il doute au dernier moment et la perd sur le seuil de la lumière. Parfois c'est une décision difficile qui nous laisse demeurer sur le seuil, faute de reconnaître le meilleur moment pour agir. Diese philosophische Zeitschrift enthält Beiträge, die das philosophische und kulturelle Geschehen in Europa und Amerika vorwiegend aus der Sicht der Schwellenphilosophie betrachtet. Die Hauptinspiration kommt von James Joyces „Ulysses“, Lewis Carrolls „Alice“ und Kafkas „Türengleichnis“. Die Beiträge werden in Form von Unterredungen mit führenden Experten in Philosophie, Literatur, Psychologie, Archäologie und Geschichte die Hauptthemen illustrieren.
SOGLITUDES enthält Beiträge auf Deutsch, Englisch und Französisch.
SOGLITUDES erscheint vier Mal im Jahr, online und print.
http://soglitudes.weebly.com/store/c1/Produits_disponibles.html


site by visiosoft GmbH